Humanenergetik

So vielfältig wie wir Menschen

Die Humanenergetik befasst sich mit dem Energiefeld des Menschen, insbesondere mit jeder Form von Lebensenergie. Diese Lebensenergie wird – je nach Kulturkreis – beispielsweise als Chi, Qi, Prana, u.a. bezeichnet.

Energetische Einzelsitzung

Bei einer energetischen Einzelsitzung arbeite ich überwiegend auf der feinstofflichen Ebene mittels

  • Chakren-Arbeit
  • Aura-Arbeit
  • Arbeit mit dem inneren Kind

Dabei wende ich verschiedene geistige Techniken an, um Ihre Auraschichten oder Chakren zu reinigen, aufzuladen und zu harmonisieren.

Da jeder Mensch und jede Situation einzigartig ist, verläuft jede Sitzung anders. Gemeinsam finden wir heraus, welche Ziele Sie haben, wo Ihre Blockaden liegen und wie sie aufgelöst werden können. Ihre Bereitschaft, an Ihren eigenen Themen zu arbeiten, ist Voraussetzung für ein positives Ergebnis. Beachten Sie bitte, dass Sie nur Ihre eigenen Themen bearbeiten können und nicht die anderer Personen.

Farben, Aurasprays, Klänge oder Musik können Sie auf dem Weg zur energetischen und körperlichen Ausgewogenheit unterstützen.

Chakren-Arbeit

Chakren sind Bewusstseins-Zentren im menschlichen Körper. Sie sind energetische Zentren, keine anatomischen oder materiellen. Ihren Ursprung haben sie im feinstofflichen Energiesystem des Menschen. Entsprechend ihrer Lage durchstrahlen sie jedoch auch den physischen Körper.

Das Wort „Chakra“ kommt aus dem Sanskrit, der altindischen Gelehrtensprache und bedeutet so viel wie „Rad“ oder „Wirbel“. Über die Chakren nehmen Sie Energie aus Ihrer Umwelt auf.

Chakren-Arbeit ist eine Energietherapie, durch die Ihr Energiesystem verbessert werden kann. Ein Ungleichgewicht in Ihrer Energie oder eine Blockierung Ihres Energieflusses kann Krankheiten erzeugen. Negative Gedankenmuster, Probleme und Krankheiten werden als energetische Blockaden erkannt. Diese Blockaden können durch Chakren-Arbeit mit der Zeit gelöst werden.

Auswirkungen auf Ihren Körper

  • Das Immunsystem wird gestärkt
  • Der Stoffwechsel wird aktiviert
  • Die Organe werden entgiftet
  • Die Durchblutung verbessert sich
  • usw.

Auswirkungen auf Ihren Geist

  • Die eigenen Ziele werden leichter erkannt und realisiert
  • Das Konzentrationsvermögen nimmt zu
  • Das Gedächtnis verbessert sich
  • Negative Gedanken können sich nicht mehr so leicht einnisten
  • usw.

Auswirkungen auf Ihr Bewusstsein

  • Der Schlaf wird ruhiger und tiefer
  • Seelische Nöte und Ängste werden abgebaut
  • Gelassenheit und innere Ruhe werden gefestigt
  • Negative Verhaltensmuster können leichter durchbrochen werden
  • usw.

Die 7 Hauptchakren

durchstrahlen den Körper vom Beckenboden bis zum Schädeldach.

Nachstehend finden Sie die zentralen Themen zu den Hauptchakren

Wurzelchakra: Stabilität, Vertrauen, Erdung, Lebenswille, Sicherheit
Sakralchakra: Sexualität, Beziehung zum eigenen Körper, Fortpflanzung, Kreativität, schöpferische Lebensenergie
Solarplexus: Selbstvertrauen, Selbstwert, Willenskraft, Persönlichkeit, Sensibilität
Herzchakra: Liebe, Inneres Kind, Empathie, Toleranz, Geborgenheit
Halschakra: Kommunikation, Seelischer Ausdruck auf Erden, Inspiration, Wahrheit, mentale Kraft
Stirnchakra: Intuition, Weisheit, übersinnliche Wahrnehmung, Selbsterkenntnis, Vorstellungskraft
Kronenchakra: Verbindung zum höheren Selbst, Verbindung zur göttlichen Energie, Spiritualität, Selbstverwirklichung, Erleuchtung

Die Themen der einzelnen Chakren sind so zu deuten, dass eine Aktivierung (z.B. durch geistige Energiearbeit) eines Chakras die positiven Themen dieses Chakras fördert. Wird z.B. das Herzchakra harmonisiert und aktiviert, können Herzensgüte und Offenheit kultiviert und die Beziehung zu den Mitmenschen bereichert werden.

Aura-Arbeit

Im allgemeinen Sprachgebrauch versteht man unter der Aura eines Menschen dessen gute oder schlechte Ausstrahlung. Sie ist der Teil des universalen Energiefeldes, der nicht nur Menschen sondern alle Objekte umgibt. Differenzierter gesehen besteht die Aura aus 7 feinstofflichen Schichten. Bei diesen 7 Schichten handelt es sich um Energiefelder unterschiedlicher Dichte, die sich berühren und gegenseitig durchdringen.

Sind Ihre feinstofflichen Auraschichten gesund und stark entwickelt, können Sie ein erfülltes, beschwerdefreies und ausgeglichenes Leben führen. Ist Ihre Aura in einer Schicht oder einem Bereich geschwächt oder verletzt, dann kann dies letztendlich zu körperlichen oder seelischen Problemen führen.

Krankheiten sind immer zuerst in der Aura sichtbar, bevor sie im physischen Körper bemerkbar werden. Aus diesem Grund ist es empfehlenswert, nicht nur Ihren grobstofflichen sondern auch Ihren feinstofflichen Körper von Zeit zu Zeit zu reinigen, aufzuladen und zu schützen.

Energiearbeit kann hier helfen, Blockaden aufzuspüren und eventuell unbewusste Herausforderungen des Alltags bewusst anzunehmen und sie in positive und heilsame Erfahrungen umzuwandeln.

1. Auraschicht – Ätherkörper

Zentrales Thema: Körperliche Themen auf der feinstofflichen Ebene
Auf dieser Ebene nehmen Sie die angenehmen und die schmerzhaften physischen Empfindungen wahr. Blockaden im Ätherkörper können körperliches Unwohlsein bis hin zu Schmerzen auslösen, obwohl Sie körperlich gesund sind.

2. Auraschicht – Emotionalkörper

Zentrales Thema: Gefühle
Das Unterbewusstsein, das Denken sowie positive und negative Gemütsstimmungen beeinflussen diese Auraschicht.

3. Auraschicht – Mentalkörper

Zentrales Thema: Gedanken
Der Mentalkörper steht mit der Welt der Gedanken in Beziehung und verändert sich mit ihnen.

4. Auraschicht – Astralkörper

Zentrales Thema: Liebe zu allen Wesen
Abhängig davon, ob der Astralkörper stark oder schwach ist, werden Beziehungen zu anderen gelebt. Die Liebe ist ein wichtiger Bestandteil seines Daseins.

5. Auraschicht – Äther Negativkörper / seelischer Ätherkörper

Zentrales Thema: Körperlichen Themen auf der geistigen Ebene
Hier ist Ihr persönlicher Lebensplan abgespeichert, den Sie in Übereinstimmung mit dem göttlichen Willen, dem Höheren Selbst, in das Leben mitgebracht haben.

6. Auraschicht – Himmlischer Körper / seelischer Emotionalkörper

Zentrales Thema: Emotionale Themen auf der geistigen Ebene
Der Himmlische Körper ist jener Körper, durch den Wesen geistige Erfahrungen erleben und spüren, dass sie mit dem gesamten Universum verbunden sind.

7. Auraschicht – Kausalkörper / seelischer Mentalkörper

Zentrales Thema: Mentale Themen auf der geistigen Ebene
Der Kausalkörper steht direkt mit der geistigen Ebene in Verbindung. Dies ist die Ebene des höchsten Bewusstseins / des Höheren Selbst, der Erkenntnis und der Integration der spirituellen und physischen Verfassung.

Arbeit mit dem inneren Kind

Das innere Kind ist zuständig für Emotionen. Es ist Ihr persönlicher Berater, der darauf achtet, dass es Ihnen gut geht. Es kennt alle Ihre Bedürfnisse, weiß, worüber Sie sich ärgern und freuen und was Sie glücklich macht. Erinnerungen, Ideen, Träume aber auch Ängste haben dort ihr Zuhause. An erster Stelle ist es aber das Zentrum Ihrer Lebenslust. Einfach gesagt, ist Ihr inneres Kind der Anteil in Ihnen, der für Ihre gesamte Gefühlswelt verantwortlich ist.

Durch die Arbeit mit dem inneren Kind bekommen Sie Zugriff auf Ihre eigenen Gefühle. Sie lernen, diese bewusst zu nutzen und sie zu beherrschen. Gefühle können Ihnen dabei helfen, gute Entscheidungen zu treffen – Entscheidungen, mit denen Sie sich wohlfühlen und die Sie glücklich machen.

Entscheidungen, die mit einem guten Gefühl verbunden sind, können gleichzeitig auch vernünftig sein. Das ist kein grundsätzlicher Widerspruch.

Rechtliche Hinweise

In meiner Praxis erhalten Sie Unterstützung unter Zuhilfenahme von energetischen Einzelsitzungen und Touch for Health.

Der allgemeine Gesundheitszustand sollte schon im Vorfeld der kinesiologischen Beratung abgeklärt worden sein. Ich weise darauf hin, dass ich weder Krankheiten im schulmedizinischen Sinn diagnostiziere noch behandle. Eine Sitzung stellt keinerlei Ersatz für ärztliche Diagnose und Behandlung dar. Für Diagnoseerstellung und Therapie wenden Sie sich bitte an Ihre Ärztin / Ihren Arzt.

Im Körper fixierte Stresssituationen und energetische Ungleichgewichte werden im Zuge einer kinesiologischen Sitzung aufgespürt und mit kinesiologischen Techniken ausgeglichen. Diese Maßnahmen und die Auswahl der Maßnahmen zur Harmonisierung und Wiederherstellung der körpereigenen Energiefelder stellen keine Heilbehandlung dar. Sie sind als sinnvolle Ergänzung zur Schulmedizin zu sehen und unterstützen deren Behandlungsmethoden. Wenn aufgrund einer kinesiologischen Austestung homöopathische oder schulmedizinische Medikamente, Nahrungsmittelergänzungen, Pflanzenessenzen, Öle usw. in bestimmten Mengen wirksam scheinen, ist das keine Verschreibung dieser Mittel. Es ist vielmehr die Empfehlung, mit Ihrer Ärztin / Ihrem Arzt die Sinnhaftigkeit einer ärztlichen Verschreibung der ausgetesteten Mittel zu besprechen.