Touch for Health

Touch for Health“ (TfH) heißt übersetzt „Gesund durch Berühren“ und ist das kleine 1 x 1 der Kinesiologie.

Geschichte

Früher war Kinesiologie nur Ärzten und Chiropraktikern vorbehalten. Mit Touch for Health schuf Dr. John F. Thie eine Methode, mit der sich die Menschen gegenseitig auf natürliche Weise helfen können. Er  entwickelte Touch for Health in den 1970er Jahren aus dem Wissen der „Angewandten Kinesiologie“.  Dr. John F. Thie verband damit die Schulmedizin mit der östlichen Heilkunst, Chiropraktik, Ernährungswissenschaft und Akupressur.

Allgemeines

Kinesiologie ist als Behandlungsmethode für alle geeignet, die psychisch und organisch gesund sind, aber dennoch Unterstützung bei seelischen Problemen oder körperlichen Beschwerden brauchen. Ziel einer Sitzung ist immer Wohlbefinden und Gesundheit im Sinne von Gleichgewicht auf allen Ebenen. TfH lässt die natürlichen Selbstheilungskräfte wirksam werden, da Sie (der Mensch) als Ganzes gesehen werden. Es ermöglicht Ihnen auf Ihr eigenes Wohlbefinden hinzuarbeiten. Es ist aber keine Therapie und wird weder zur Diagnose noch zur Symptombehandlung genutzt.

Touch for Health ist eine ganzheitliche Methode zur Aktivierung Ihrer natürlichen Lebensenergien sowie Ihres seelischen und körperlichen Gleichgewichts.

Muskeltest

Mit Hilfe des Muskeltests können Blockaden und ein Ungleichgewicht in Ihrem Körper aufgespürt werden. Weiters werden Ihre Durchblutung und Ihr Lymphfluss angeregt. Gestaute Energien werden ins Fließen gebracht und es wird Ihnen erleichtert, sich von festgefahrenen Gedankenmustern zu trennen.

Mit dem Muskeltest wird nicht die Kraft des Muskels, wie in der Physiotherapie, überprüft sondern die Beschaffenheit der Muskelreaktion. Weiters wird die Energie, die dem Muskel unmittelbar zur Verfügung steht, begutachtet. Damit ist die Energie gemeint, die dem Chi der chinesischen Akupunktur entspricht.

Die verschiedenen Stärkungsmöglichkeiten helfen dann, Blockaden und Glaubenssätze aufzulösen und Ihren Körper zurück ins Gleichgewicht zu bringen. Ein wesentlicher Aspekt des Heilungsprozesses ist, dass Sie in die Eigenverantwortung genommen werden. Der Muskeltest nimmt Ihnen nicht die Verantwortung für eine Entscheidung ab, kann aber helfen, dass Sie nach der Sitzung frei entscheiden können.

Sie können sich in einem Selbstversuch davon überzeugen, dass der Muskeltest funktioniert

Erster Versuch
  • Stellen Sie sich gerade und locker mit geschlossenen Augen hin
  • Denken Sie an etwas Positives oder ein schönes Ereignis, welches Sie erlebt haben
  • Sie werden feststellen, dass Sie gerade und fest stehen. Vielleicht neigt sich Ihr Körper sogar leicht nach vorne

Zweiter Versuch
  • Stellen Sie sich wieder gerade und locker mit geschlossenen Augen hin
  • Denken Sie nun an etwas Negatives oder eine Situation, in der Sie sich schlecht gefühlt haben
  • Sie werden feststellen, dass Sie nun weiche Knie bekommen. Vielleicht schwanken Sie auch etwas nach hinten
Erklärung

Wenn Sie an etwas Positives denken, bleibt der Muskel stark, da schöne Erlebnisse im Muskel keinen Stress hervorrufen.
Wenn Sie aber an etwas Negatives denken, gibt der Muskel nach, d.h. er wird schwach. Negative Gedanken lösen daher im Muskel Stress aus.

Stärkungsmöglichkeiten

Neben den unten angeführten Stärkungsmöglichkeiten können auch bestimmte Lebensmittel und Emotionen zur Stärkung eines Meridians herangezogen werden.

Neurovaskuläre Kontaktpunkte

Die meisten dieser Punkte liegen am Kopf und dienen ebenfalls zur Muskelstärkung. Im Gegensatz zu den neurolymphatischen Massagepunkten wirken sie jedoch als Reflexpunkte für das Blutsystem. Sie regen die Durchblutung in spezifischen Muskeln und Organen an und unterstützen so die Meridiane.

Neurolymphatische Massagepunkte

Diese Punkte liegen vor allem am Rücken und am Brustkorb. Sie wirken wie Sicherungen, die herausspringen, sobald das System überlastet wird. Die Energie des Lymphsystems kann durch die neurolymphatischen Massagepunkte gesteuert werden.

Akupressur-Halte-Punkte

Hier ist die Verbindung zweier Punkte das Entscheidende. Es gibt 2 Halte-Kombinationen:
Stärkungskombination und Stabilisierungskombination.
Bei beiden werden die entsprechenden Punkte-Kombinationen auf beiden Körperhälften gehalten.

Muskelursprung und –ansatz

Jeder Muskel ist durch Sehnen an den Knochen festgewachsen. Wird ein Muskel auf irgendeine Weise strapaziert, dann ist es möglich, dass die Energie zwischen dem Knochen und der Sehne unterbrochen wird. Das Massieren des Muskelursprungs und Muskelansatzes kann den Energiefluss im Muskel und / oder Funktionskreis fördern.

Meridiane

Bei TfH wird mit den 12 Hauptmeridianen, dem Zentralgefäss und dem Gouverneursgefäss gearbeitet. Die 12 Hauptmeridiane gehen ineinander über und bilden einen Energiekreis. Die beiden anderen Meridiane bilden einen übergeordneten Energiekreis. Zentralgefäss und Gouverneursgefäss verlaufen in der Mitte Ihres Körpers, alle anderen Meridiane verlaufen immer beidseitig.

Anwendungsbereiche

Die Anwendungsgebiete von Touch for Health sind vielfältig, da durch Ihren körpereigenen Energieausgleich die Blockaden gelöst und Ihre körpereigenen Heilungskräfte aktiviert werden. Ihr Körper wird in der Gesunderhaltung und Genesung unterstützt.

TfH kann Ihnen unter anderem auf folgenden Gebieten behilflich sein:

Förderung Ihrer Gesundheit & Vitalität

Energieaufbau für den Alltag

Abbau von Stress

Persönliches Bewusstsein entwickeln

Motivation & Stärkung zur Erreichung Ihrer Ziele

Energetische Narbenentstörung

Lebensmitteltest

Unterstützung von verschiedensten Therapien

usw.

Kinesiologie: Energetische Methoden im 3-Ebenen-Modell – eine Information der WKO